Wishlist

Der schwedische Wohntrend

Skandinavien, die riesige Region, aus der einst die Wikinger kamen, die Landschaft, in der die Trolle, Wichtel und Elfen zuhause sind, übt bis heute Faszination aus. Skandinavien ist ein riesiger Kulturraum mit einem ausgeprägten Wohnstil, das die Bedürfnisse und die Naturverbundenheit der Skandinavier zum Ausdruck bringt.

Lange vor der eigentlichen Globalisierung hat das Möbelhaus Ikea den skandinavischen Beitrag zum besseren Wohnen in aller Welt bekannt gemacht und konnte zahlreiche Menschen in aller Welt für den Skandi Stil begeistern. Insofern scheint der Skandi Stil einen Nerv zu treffen und die inneren Sehnsüchte der Kunden weltweit zum Ausdruck zu bringen. Wir möchten zeigen, warum dies so ist.

Skandinavische Naturverbundenheit

Das nordische Klima mit kurzen Sommern und langen Wintern sowie die Natur der vielen Seen und reichen Nadelwälder hat den naturverbundenen Skandi Stil geprägt. Die Möbel sind aus dem hellen Holz der Fichte, Birke und Kiefer geschnitzt. Wolle, Filz, Felle und Leder werden dazu aufwändig verarbeitet, das helle Holz und die oft weißen Grundfarben in der Wohnung sorgen für eine helle, freundliche und hyggelige, wie der Däne sagen würde, Grundatmosphäre, die in den langen Wintertagen das fehlende Sonnenlicht kompensieren soll.

Die kräftigen Blau- und Grüntöne sind der Schönheit der skandinavischen Natur entnommen, auch das „Schwedenrot“ ist ein Produkt der Natur. Es kommt aus der Bergbaustadt Falun und wurde den Nebenprodukten der Kupfererzproduktion entnommen.

Ein demokratischer Stil

Der Skandinavier verzichtet nicht auf Dekor, folgt dabei aber streng der Bauhauslehre: „form follows function.“ Der Skandinavische Wohnstil zeichnet sich durch Nüchternheit und Zweckmäßigkeit aus und folgt damit lange vor dem Bauhaus aus Weimar der Devise, dass Wohnraum für jeden Bürger erschwinglich sein soll.

Kein Wunder, wurden doch die Gemeinschaften der Wikinger basisdemokratisch verwaltet. So hat z. B. der Althing, das isländische Parlament, Traditionen, die bis ins Jahr 930 zurückreichen, und so wurde der Gleichheitsgedanke nirgends in Europa so konsequent vollzogen, wie dies politisch im skandinavischen Wohlfahrtsstaat zum Ausdruck kommt.

Im Skandinavischen Wohnstil drückt sich das Ideal aus, dass jeder ein Recht auf schönes Wohnen hat. Prunk und Protz gehören sich nicht und sind konsequent aus der Wohnung verbannt. Stattdessen dominieren schlichte und geradlinige Formen, in denen der Stil dezent, aber formvollendet, etwa durch organische, sanfte Rundungen, eingesetzt wird, die wiederum sehr elegant wirken. Beispiele für diese geschwungenen Formen sind das Sesselei des Designers Arne Jacobsen und die Glasvase von Alvar Aalto.

Skandinavische Muster

Die Naturverbundenheit der Skandinavier kommt wieder in ihrem Textildesign zum Ausdruck. Die Muster auf Kissen, Teppichen und anderen Überwürfen bringen die Schönheit der Natur durch Anlehnungen an Baumrinde, Wasseroberfläche und Sträucher zum Ausdruck.

Diese werden durch Zickzack-, Wellen- und Blätterbewegungen abstrahiert und bieten dem Skandinavier ein Abbild der Natur im eigenen Haus.

In den skandinavischen Textilien finden sich auch konkretere Abbilder der Natur etwa in Mustern aus Nadelbäumen, Blumen und Schneeflocken. Gelegentlich werden schon einmal ganze Landstriche auf das heimatliche Kissen gezaubert oder die Schätze der skandinavischen Natur kunstvoll interpretiert.

Warum der Skandi Stil uns alle berührt

Die derzeitige Popularitätswelle des Skandi Stils weltweit ist wahrscheinlich eine Reaktion auf die stressige Wirklichkeit von Gesellschaften im Umbruch der Digitalen Revolution. Der Mensch der Postmoderne ist einer ständigen Reizüberflutung und einem ständigen Zwang zur Umstellung und Neuorientierung unterworfen, wo er in diesem Prozess seine Wurzeln und seine Identität zu verlieren droht.

Dieses Bedürfnis, zur Ruhe zu kommen und in den zeitlosen Elementen der Natur aufzugehen, leistet der Skandinavische Wohnstil, und so wie wir alle in den Märchen von Astrid Lindgren wie Ronja Räubertochter verzaubert wurden, können wir uns mit einem Stück Heimat im eigenen Haus wieder mit dem Lauf der Dinge versöhnen.

X